Epiphanie, Heilige Drei Könige oder Dreikönigstag

Weitere Feiertage

Ursprung und Bedeutung

Epiphanie, Heilige Drei Könige oder Dreikönigstag

Das «Fest der Erscheinung des Herrn», auch Epiphanie genannt, wird am 6. Januar am Ende des christlichen Weihnachtsfestkreis gefeiert wird. Der Weihnachtsfestkreis dauert vom ersten Adventssonntag bis zum Sonntag nach Epiphanias, an welchem die Taufe des Herrn gefeiert wird. Im Volksmund wird der Tag des «Fests der Erscheinung des Herrn» auch häufig Heilige Drei Könige, Dreikönigstag oder Dreikönigsfest genannt.

Ursprünglich wurden am 6. Januar Epiphanie und Weihnachten gleichzeitig gefeiert. In der armenischen apostolischen Kirche ist dies auch heute noch üblich In einigen Kirchen, zum Beispiel der russisch-orthodoxen oder koptischen Kirche wird Christi Geburt 13 Tage später als hierzulande, und zwar am 6. und 7. Januar, gefeiert. Diese terminliche Verschiebung geht auf die Kalenderreform von julianischem und gregorianischem Kalender aus dem Jahr 1582 zurück. Einige orthodoxen Kirchen feiern Weihnachten also gemäss dem alten julianischen Kalender weiterhin an ihrem 25. Dezember, nur dass dieser sich gegenüber unserem Kalender inzwischen um einige Tage verschoben hat.

  • 2020

    Montag, 6. Januar

  • 2021

    Mittwoch 6. Januar

  • 2022

    Donnerstag, 6. Januar

  • 2023

    Freitag, 6. Januar

  • 2024

    Samstag, 6. Januar

  • 2025

    Montag, 6. Januar

Die Weisen aus dem Morgenland

Das Fest der Epiphanie feiert, dass die heidnischen Weisen aus dem Morgenland das Jesuskind als Messias erkannt haben. Der Evangelist Matthäus beschreibt in Mt 2,1-12 wie die Weisen, dem Stern von Bethlehem gefolgt, den neugeborenen Jesus gefunden, mit Gold, Weihrauch und Myrrhe beschenkt und angebetet haben. Landläufig bezeichnet man die beschriebenen weisen Sterndeutern auch als Heilige Drei Könige, obwohl im Matthäusevangelium nicht von «Königen» gesprochen wird; auch die Anzahl der Weisen wird in der Bibel nicht mit «drei» angegeben wird.

Die Weisen aus dem Morgenland sind dem Stern von Bethlehem gefolgt, haben den neugeborenen Jesus gefunden und ihn mit Gold, Weihrauch und Myrrhe beschenkt .

Epiphanie, Heilige Drei Könige oder Dreikönigstag

Fest der Taufe des Herrn

Am Sonntag nach Epiphanias, beziehungsweise falls der 6. Januar auf einen Sonntag fällt, dann am darauffolgenden Montag, wird die Taufe Jesu gefeiert. Das Fest der Taufe Jesu bildet damit das Ende der Weihnachtszeit. In der Bibel steht, wie Jesus sich von Johannes dem Täufer im Jordan taufen liess (Mt 3,13-17; Mk 1-9-11). Nach der Taufhandlung kommt der heilige Geist wie eine Taube auf Jesus herab. Auf die Taufe folgte zunächst Jesu Versuchung durch den Teufel in der Wüste. Im Anschluss daran beginnt Jesus von Nazareth öffentlich zu wirken.

Dürfen wir Sie weiter (beg)leiten?

Weiterführender Tipp zum Thema Valentinstag – Radio- und TV-Sendungen

Life Channel: Das christliche Radio der Schweiz

Das christliche Radio Life Channel (ERF-Medien) bietet einiges an Hintergrund-Radio-Sendungen zum Thema Dreikönigstag. Weiter zu Lifechannel.

Tipps

Nicht nur für Weihnachten

Werbung

Buchtipps & weiteres

Mit Radiosendungen mehr über den christlichen Glauben erfahren:

Life Channel: Das christliche Radio der Schweiz


Leben verändern. Sachbuch-Bestseller:


Leben verändern: Besondere Weihnachtsgeschenke

Tearfund.ch: Weihnachtsspende, Geschenk für Kinder in Afrika
Weihnachten für Kinder in Afrika


Blog-Tipp zum Film «Die Hütte»

Die Hütte, der Film



Die 10 Gebote heute – verständlich erklärt
Die 10 Gebote heute - verständlich erklärt